Faulhaber bleibt Ortsvorsteher von Leutesheim

Kehl-Leutesheim. Der Leutesheimer Ortschaftsrat eröffnete am Montag den Reigen der konstituierenden Sitzungen nach den Kommunalwahlen im Mai. In Leutesheim sitzen vier neue Ortschaftsräte mit am Tisch, Ortsvorsteher bleibt Heinz Faulhaber. Genau genommen waren es sogar zwei Sitzungen, zu denen Faulhaber eingeladen hatte: In der ersten Sitzung wurden die vier ausscheidenden Räte aus dem politischen Ehrenamt verabschiedet, anschließend trat der neu gewählte Ortschaftsrat zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Auch eine Vielzahl von Bürgern war gekommen. Rückblick In der letzten Zusammenkunft des alten Rates ließ Faulhaber die vergangenen fünf Jahre Revue passieren: Das Baugebiet Hanfrötze, das dem Ort drei neue Bauplätze bescherte,…

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Weiterlesen Faulhaber bleibt Ortsvorsteher von Leutesheim
»Litzmer« sind Rekord-Blutspender
»Es freut mich, dass unser Blut in die ganze Welt kommt«, sagte Heinz Faulhaber (rechts). Er überreichte den »Jubiläumsspendern« Alexander Geiger (von links), Sebastian Flach, Antje Gonsert, Jörg Hummel und Karin Kautz  die Urkunden und Ehrennadeln des DRK Baden-Württemberg. Foto: Antje Ritzert

»Litzmer« sind Rekord-Blutspender

Kehl-Leutesheim. Gemessen an der Einwohnerzahl macht den »Litzmern« in Sachen Blutspenden so schnell niemand etwas vor: Von allen Kehler Ortschaften – und wohl auch noch weit darüber hinaus – hält Leutesheim seit Jahren den Rekord. Neun »Jubiläumsspender« konnte Ortsvorsteher Heinz Faulhaber auf der Ratssitzung am Montagabend auszeichnen: Sebastian Flach, Alexander Geiger, Christine Roos und Marco Zier (zehnmal gespendet), Antje Gonsert, Karin Kautz und Sabrina Keck (25-mal), Jörg Hummel 50-mal) sowie Stefan Hummel (75-mal gespendet). Nur knapp die Hälfte von ihnen war allerdings zur Sitzung des Ortschaftsrates gekommen, um die Urkunden, Ehrennadeln und kleinen Präsente der Ortsverwaltung persönlich entgegenzunehmen. Heinz Faulhaber…

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Weiterlesen »Litzmer« sind Rekord-Blutspender
Morgendliches Bus-Chaos entspannt
Die Linie 403 mit Schülern in Leutesheim. Foto: Marco Karch

Morgendliches Bus-Chaos entspannt

Kehl-Leutesheim. Die Intervention der Leutesheimer Ortsverwaltung in Sachen Schülerbeförderung hat zur Entspannung des morgendlichen Chaos im Schülerbus geführt: Nachdem sich die Behörde bei den hiesigen Verkehrsbetrieben beschwert hat, setzen die SWEG nun zwei zusätzliche Busse ein. Die neue Regelung greife bereits seit Dienstag, verkündete Ortsvorsteher Heinz Faulhaber. Demnach komme zusätzlich zur Linie 403 jetzt ein weiterer Bus am Morgen, der die Rheinauer Einrichtungen ansteuert. »Dieser hat 40 Plätze und ist nur für die Leutesheimer«, sagte Faulhaber. Die Linie 403 nähme die Kinder von Kehl und Auenheim auf. Ein weiterer Bus würde zudem in Honau eingesetzt, sodass die K 403 nicht…

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Weiterlesen Morgendliches Bus-Chaos entspannt

Kritik an neuen Brandschutzvorgaben

Kehl-Leutesheim. Leutesheims Ortsvorsteher Heinz Faulhaber verkündete auf der jüngsten Ortschaftsratsitzung am Mittwochabend, dass laut neuer Brandschutzvorgaben künftig bei Fasnachtsveranstaltungen, bei denen mehr als 200 Sitzplätze vorgesehen sind, zwingend Mitglieder der Feuerwehr vor Ort sein müssten, um den Brandschutz zu gewährleisten. Diese würden den Vereinen von der Stadt mit 25,61 Euro pro Stunde und Mann in Rechnung gestellt. Es gäbe zudem Pläne, nach denen die Stadt 25 Prozent dieser Kosten auf Antrag der Vereine übernehmen wolle. Diese Mitteilung stieß im Ortschaftsrat auf Unverständnis: „Die Logik mit der Bestuhlung ist nicht nachvollziehbar“, sagte Heinz Faulhaber. So könne man zum Beispiel tausend Leute…

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Weiterlesen Kritik an neuen Brandschutzvorgaben
Breitbandausbau für Auenheim und Leutesheim
Die Vergabe der Arbeiten zum Breitbandausbau für Leutesheim und Auenheim soll im Januar erfolgen. Die beiden Ortschaften zählen zu den unterversorgten Gebieten. Foto: Ulrich Marx

Breitbandausbau für Auenheim und Leutesheim

Kehl-Leutesheim. Wenn alles glatt läuft, wird die Vergabe der Arbeiten zum Breitbandausbau für Leutesheim und Auenheim im Januar erfolgen. Das verkündete der »Litzemer« Rathaus-Chef Heinz Faulhaber am Montagabend auf der Ortschaftsratsitzung. Beide Dörfer gehören zu den unterversorgten Gebieten mit einem Internetanschluss von bis zu 30 Mbit/s. Neu sei, dass die Ausschreibung von 50 Mbit/s auf ein Gbit/s erhöht wurde, die Bürger sich also nach Abschluss der Arbeiten auf ein noch schnelleres Internet als eigentlich geplant freuen dürfen. Sobald die Vergabe erfolgt ist, müsse der Dienstleister die Arbeiten laut Vertrag innerhalb von 18 Monaten beendet haben, so Faulhaber. Text: Antje Ritzert…

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Weiterlesen Breitbandausbau für Auenheim und Leutesheim
Rathaus-Sanierung nach 20 Jahren nun nochmal aufgeschoben
Steht laut Ortsvorsteher Heinz Faulhaber seit 20 Jahren auf der Warteliste: die Sanierung der Fassade des Leutesheimer Rathauses. Foto: Antje Ritzert

Rathaus-Sanierung nach 20 Jahren nun nochmal aufgeschoben

Die Leutesheimer Grundschule wird im kommenden Doppelhaushalt 2019/20 ganz groß rauskommen. Dafür müssen die meisten anderen Projekte in »Litze« zurückstecken. Kehl-Leutesheim. Gute Nachrichten für die Grundschule Leutesheim: In den kommenden Jahren soll die Einrichtung mit 1,7 Millionen Euro auf Vordermann gebracht werden. Hintergrund ist ein Förderprogramm des Landes, das Schulsanierungen mit etwa 30 Prozent bezuschusst. Damit die Mittel nicht verfallen, müssten die Projekte aber bis 2023 umgesetzt sein, sagte Ortsvorsteher Heinz Faulhaber auf der Ratssitzung am Montagabend. Geplant sind unter anderem ein Vollwärmeschutz für die Fassade (270.000 Euro), neue Fenster im Obergeschoss (140.000), die Betonsanierung (250.000), Schallschutzdecken (140.000), eine Aufzugsanlage…

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Weiterlesen Rathaus-Sanierung nach 20 Jahren nun nochmal aufgeschoben
Haushaltsanmeldungen: »Wichtige Forderungen, keine Wunschliste«
Die Stadt hat laut Heinz Faulhaber über 1,7 Millionen Euro für die Sanierung der Leutesheimer Grundschule in Aussicht gestellt. Unter anderem soll ein Vollwärmeschutz auf die Fassade aufgebracht werden. Foto: Antje Ritzert

Haushaltsanmeldungen: »Wichtige Forderungen, keine Wunschliste«

»Das ist keine Wunschliste«, betonte Heinz Faulhaber, »das sind alles Sachen, die zum Teil dringend gebraucht werden.« Am Montagabend stellte der Leutesheimer Rathaus-Chef die Liste der Mittelanmeldungen für den Haushalt 2019/20 vor. Kehl-Leutesheim. Ein Großteil des angemeldeten Finanzbedarfs stand bereits im vergangenen Doppelhaushalt auf der Leutesheimer Liste, wurde jedoch von der Kehler Verwaltung zurückgestellt. Dementsprechend viele Punkte hat der Ortschaftsrat in den kommenden Haushalt 2019/20 übertragen: so zum Beispiel die Sanierung der Außenfassade des Rathauses (90.000 Euro), der Umbau der Sparkassenräume im Rathaus (50.000 Euro), die Betonsanierung an der Mehrzweckhalle (100.000), die Reparatur des Flachdachs am Feuerwehrhaus (40.000), das Streichen…

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Weiterlesen Haushaltsanmeldungen: »Wichtige Forderungen, keine Wunschliste«
Verbieten oder Tolerieren? Kanu-Chaos auf dem Altrhein
Der Kanubetrieb am Altrhein nimmt nach Meinung der Auenheimer und Leutesheimer Ortschaftsräte umweltschädigende Ausmaße an. Das Leutesheimer Gremium schlägt eine Quotenregelung vor. Foto: Antje Ritzert

Verbieten oder Tolerieren? Kanu-Chaos auf dem Altrhein

Wie lässt sich die Anzahl der Kanus auf dem Altrhein reduzieren ohne die gewerblichen Anbieter zu diskriminieren? Dieser Frage ging der Leutesheimer Ortschaftsrat auf seiner Sitzung am Montagabend nach. Kehl-Leutesheim. Es ist eine Krux mit den Freizeitpaddlern auf dem Altrhein zwischen Auenheim und Rheinau, davon können auch die Leutesheimer ein Lied singen: »In den letzten Jahren sind immer mehr Kanutouren dazugekommen, manche gehen da mit zehn, zwanzig Kanus rein und machen Halligalli. Es geht nur noch um den Konsum«, beklagte Ortschaftsrätin Claudia Lutz (SPD) auf der jüngsten Sitzung des Gremiums. Aber die Kanufahrten jeweils vom 1. März bis 31. August…

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Weiterlesen Verbieten oder Tolerieren? Kanu-Chaos auf dem Altrhein