Süße Überraschungen und mehr bei der »Feriengaudi« in Leutesheim

Endlich sind sie da: Die Sommerferien. Doch wo viel Freizeit herrscht, kommt schnell mal Langeweile auf. Nicht so in Leutesheim: Mit 30 Aktivitäten haben die Organisatoren der »Aktiven Feriengaudi Leutesheim« wieder ein abwechslungsreiches Programm für 60 angemeldete Kinder auf die Beine gestellt.

Kehl-Leutesheim (mka). Am Montag stand die Besichtigung der Rettungswache auf dem Plan. DRK-Rettungswachenleiter Herbert Pollok nahm mit den Kids den Rettungswagen genauer unter die Lupe. Dabei veranschaulichte er grob die Aufgaben der Rettungsassistenten bei einem Notfall. Zwischen Realität und Fernsehwelt trennen, zählte er auch zu seinen Aufgeben:»In Fernsehserien seht ihr sicher auch viele Rettungswägen. Jedoch wird dort viel übertrieben«, erklärt Pollok. Beispielsweise werde in Rettungswägen niemals operiert, fügte er hinzu.
Weiter ging’s an das EKG. Ein Gerät, das zur Ermessung der Herzaktivität bestimmt ist. Auch ein »AED«, ein automatischer, externer Defibrillator ist in jedem Rettungswagen vorhanden. Das halb-automatische Gerät wird eingesetzt Herzkomplikationen und kann mit gezielten Stromstößen Herzrhythmusstörungen beenden.

Was ist der Unterschied zwischen einem Rettungsassistenten und einem Rettungssanitäter? Bei welchen Einsätzen fährt der Notarzt mit? Was ist ein Notarztwagen und was ein Notarzteinsatzfahrzeug? Der Wissensdurst war groß.

Schöne Aussichten gab es auch bei der Kehler Feuerwache. Hauptbrandmeister Karlheinz Fimeyer unternahm mit den Kindern einen kleinen Ausflug mit der Drehleiter des Hubrettungsfahrzeugs. Nervenkitzel und Staunen gleichzeitig, so könnte man die Gefühle beschreiben, über den Dächern von Kehl zu schweben.

30 verschiedene Aktivitäten in zwei Wochen: Bei dem Leutesheimer Ferienprogramm für jeden etwas dabei. Spaß bot auch das Tischtennis-Turnier mit dem Gesangverein. Künstlerisch wird es bei der Theaterkiste unter der Leitung von Jugendtreff-Leiterin Monika Lindenberg. Eine süße Überraschung backen die Kinder bei Petra Hummel. Eine lustige Schnitzeljagd erwartet die Kinder bei den Frauen des DRK Ortsvereins. Beach-Volleyball spielen heißt es dann bei Jaqueline Gerhardt.

Spannende Fragen unterziehen müssen sich die Kinder bei der Dorfralley des Förderverein Jugendtreffs. Ein Insektenhotel bauen heißt es bei Katrin Schütterle. Sportlich wird es bei Markus Lesniak. Unter dem Motto »SVL ist unser Leben!« steht Fußball und mehr auf dem Programm. Entspannt wird dann bei Christine Lesniak. Mit ihrem Programm »Selbsterfahrung für Kinder« gibt sie Kurse in Yoga, autogenem Training und Meditation. Klapperlatschen, Zielscheiben und Girlanden bastelt Anja Hummel mit den Kids. Stromerzeugung durch die Konstruktion eines Wasserrads möchte Gisel Wohlschlegel den Kindern zeigen. Weiter stehen Wasserspiele, Kegeln und Töpfern auf dem Programm der Leutesheimer »Feriengaudi«.

Chef-Organisatorin Daniela Schmidt freut sich: »Ich finde es toll, dass unsere Feriengaudi Jahr für Jahr so toll angenommen wird«.

Foto: Marco Karch

»Süße Überraschungen« für die Mamas backte Petra Hummel (hinten) mit den Kindern.
Aktives Dorf Leutesheim, August 2011

  Ihr Browser unterstützt Inlineframes nicht oder zeigt sie in der derzeitigen Konfiguration nicht an.

Ihr Browser unterstützt Inlineframes nicht oder zeigt sie in der derzeitigen Konfiguration nicht an.

Ihr Browser unterstützt Inlineframes nicht oder zeigt sie in der derzeitigen Konfiguration nicht an.

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Weiterlesen Süße Überraschungen und mehr bei der »Feriengaudi« in Leutesheim
Eine Ehre für das »Aktiven Dorf« – Hauptversammlung zeigt vorbildliche Vereinsarbeit
Urkunden im Doppelpack: Vereins-Chef Ernst Kleinmann (Mitte) ernannte Helmut Keck (links) und Emil Weislogel (rechts) am Montagabend zu Ehrenmitgliedern und überreichte ihnen anschließend die Urkunden. Foto: Marco Karch

Eine Ehre für das »Aktiven Dorf« – Hauptversammlung zeigt vorbildliche Vereinsarbeit

Kehl-Leutesheim. Beförderungen standen beim Verein »Aktives Dorf Leutesheim« an. Vorsitzender Ernst Kleinmann ernannte gleich zwei Mitglieder bei der Hauptversammlung des »Aktiven Dorf Leutesheim« zu den ersten Ehrenmitgliedern: Kassenwart Emil Weislogel und Schriftführer Helmut Keck, beide Mitglieder der ersten Stunde, bekamen Urkunden und jeweils ein Präsent. Ortsvorsteher Kleinmann bedankte sich bei den Mitgliedern für das bisher Geleistete.

Zuvor ließ Kleinmann das vergangene Jahr Revue passieren. Der Verein feierte im Sommer sein Jubiläum. Mit einem Dorfhock begingen die Vereinsmitglieder das zehnjährige Bestehen.

Schriftführer Helmut Keck las aus seinem Tätigkeitsbericht: »Pferdekutschfahrten und Flammenkuchen kamen bei diesem Fest prima an.« Darüber hinaus engagierte sich der Verein für die Förderung der örtlichen Vereine.

Finanzchef Emil Weislogel berichtete von sehr soliden Verhältnissen. Kassenprüfer Hans-Peter König bescheinigte ihm eine hervorragende Kassenführung. Der Verein übernahm einen Teil der Kosten bei den Pflastersteinarbeiten beim Leutesheimer Feuerwehrhaus. Außerdem beteiligte er sich finanziell bei den örtlichen Empfängen der Schützen-Weltmeisterin der Juniorenmannschaft Nathalie Zier, dem Marimbaphon-Spieler und Bundespreisträger Jaro Baran. Weiter wurde eine neue Kücheneinrichtung im Feuerwehrhaus finanziert. Und Neuanschaffungen standen auf der Liste vom Kassenwart: Kinderstühle für die Mehrzweckhalle, Kühlschränke für die Vereine sowie einen Dia-Scanner für die Digitalisierung alter Dias und Negative.

Die »Feriengaudi« kam gut an: Daniela Schmidt stellte mit Institutionen und Vereinen aus Leutesheim wieder ein abwechslungsreiches Programm für Kinder zusammen. Das jährliche Ferienprogramm, das bereits zum dritten Mal in den Sommerferien lief, wird vom »Aktiven Dorf« unterstützt. Vereinschef Kleinmann: »Die Begeisterung ist einfach toll. Der Ferienspaß kommt bei alt und jung prima an. Dass sich so viele Erwachsene für dieses Projekt engagieren, ist keine Selbstverständlichkeit.« Er lobte Daniela Schmidt für ihr Engagement. Allgemein habe die finanzielle Unterstützung der Jugendarbeit einen hohen Stellenwert beim Aktiven Dorf.

Weiteres Thema: Die vereinseigene Internetseite www.leutesheim.de kommt gut an. Im Sommer wurde der 200.000. Besucher registriert, informierte Kleinmann. Vor einigen Wochen gestaltete der Verein zusätzlich eine Facebook-Seite, auf der sich bereits 38 Mitglieder eingetragen. Administrator Marco Karch erhielt von Vereinsboss Kleinmann für seine Bemühungen und guten Ideen Lob.

Vereins-Vize Ursula Karch möchte ihren Posten zur Verfügung stellen. Da sie sich aus zeitlichen Gründen nicht mehr für den Verein einbringen kann, übernimmt bereits Christine Lesniak kommissarisch ihre Aufgaben. Kleinmann: »Die Organisation des diesjährigen Kindermaskenfestes hatte Christine Lesniak vorbildlich gemeistert. Bei den nächsten Wahlen freue ich mich, wenn sie die Position der zweiten Vorsitzenden übernimmt.«

Text/Foto: Marco Karch

 

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Weiterlesen Eine Ehre für das »Aktiven Dorf« – Hauptversammlung zeigt vorbildliche Vereinsarbeit