Kehl-Leutesheim. Die Sportfest-Zuschauer in Leutesheim kamen beim spannenden Pokalquali gegen Lokalrivale FV Auenheim voll auf ihre Kosten. Im Elfmeterschießen behielt Gastgeber SVL gegen den neuen Ligakonkurrenten am Ende die Oberhand.

Leutesheims Neuzugang Marco Klöpfer brachte den SVL mit einer feinen Einzelaktion in der 30. Minute mit 1:0 in Führung. Ex-SVL-Keeper Chris Schulz war im Auenheimer Tor machtlos. Leutesheim hätte zuvor schon in Führung gehen müssen, als Danny Jakob Torwart Schulz den Ball abnahm, die Kugel aber nicht an den einschussbereiten Daniel Kirchhofer abliefern konnte (21.). Auenheims junge Mannschaft gefiel durch sicheres Kurzpassspiel, hatte aber zunächst Probleme mit der robust agierenden SVL-Defensive. In der zweiten Halbzeit schien der FVA das Spiel drehen zu können: Yannik Erb traf per Freistoß zum 1:1 (47.). Der Ball wurde vom Leutesheimer Innenverteidiger Sven Fessler unglücklich abgefälscht. Auenheim nun am Drücker und mit dem Kopfballtor von Pascal Arens zum 1:2 (66.) schien das Spiel vollends zu drehen. Der SVL hielt aber dagegen. Der eingewechselte Yaya Touray traf mit dem ersten Ballkontakt nach Freistoß Kirchhofer und Hacken-Vorlage Klöpfer zum 2:2 (68.). Leutesheim danach mit Pech bei einem Kirchhofer-Pfostenschuss (69.). Im Elfmeterschießen trafen Marco Klöpfer, Daniel Kirchhofer, Yaya Touray und Stefan Heitz für den Gastgeber. Beim FVA konnten nur Benedikt Schlegel und Pascal Arens einnetzen.

Im weiteren Verlauf des Leutesheimer Sportfestes besiegte der SV Leutesheim II die Neumühler Reserve nach Toren von Basti Schäfer (2), Stefan Heitz (2), Mohammed Safa (2) und Marko Keck und einem Gegentor von Tanju Karadag 7:1. Die A-Jugend der SG Ortenau/KFV bezwang Windschläg 8:0. Torschützen waren Ismael Slamani, Nico Weiler, Marvin Dubielowski, Henrik Preiß, Moritz Fuchs und Denis-Alin Mager.

Text/Foto: Jürgen Preiß