Zur Jahreshauptversammlung blickten die Mitglieder des Sportschützenverein Leutesheim auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück: Manfred Hummel wurde nach 34 Jahren aus der Vorstandschaft verabschiedet.

Kehl-Leutesheim. In seinem Rechenschaftsbericht konnte der Vorsitzende Uwe Hummel zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten erwähnen. Er berichtete gleich zu Beginn der Sitzung über die Höhepunkte des zurückliegenden Geschäftsjahres mit der Schützenwoche. Das einwöchige Schützenfest war wieder sehr gut besucht. Die Vermietungen des Vereinsheims auch in Zusammenhang mit dem benachbarten gemeindeeigenen Grillplatz sind neben der Schützenwoche die größte Einnahmequelle für den Verein. Hummel lobte hierbei die Zusammenarbeit mit der Ortsverwaltung. Die bestehende Vereinbarung mit der Stadt Kehl zur Toilettenbereitstellung bei Nutzung des Grillplatzes wurde vom Schützenverein jedoch fristgerecht gekündigt und wird mit der Stadt nun neu verhandelt. Die vor zehn Jahren vereinbarte Kostenpauschale ist aufgrund erheblicher Abnutzungen, Reinigungsaufwendungen und zunehmendem Vandalismus nicht mehr kostendeckend. Der Vorsitzende erwähnte weiter, dass auch in diesem Jahr wieder etliche Arbeitseinsätze im und rund um das Vereinsheim anstehen und forderte die Versammlung zur Mithilfe auf.

Etwas Sorge macht die Tatsache, dass generell die Schützenvereine “veraltern”, so die Zahlen des Ortenauer Schützenkreis, die belegen, daß nur noch 28% der Mitglieder unter 40 Jahren sind und kaum noch Jugend nachkommt. Schriftführerin Melanie Roß gab einen chronologischen Rückblick des zurückliegenden Geschäftsjahres, mit dessen Veranstaltungen. Hierbei ging sie auch auf die Behandlungspunkte der Vorstandsitzungen ein und erwähnte die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Aufgrund von der “Bereinigung von Karteileichen” verzeichnet der Verein derzeit 51 Mitglieder, 13 weniger als noch im Vorjahr.

Sportlich auf hohem Niveau
Überwiegend Positives hatte Sportwart Stephan Roß zu berichten. Auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene wurden zahlreiche Meistertitel erzielt, insbesondere mit der Armbrust, dem Luft- und Kleinkalibergewehr. Auch bei der Deutschen Meisterschaft wurde erfolgreich teilgenommen. Die Vereinsmeisterschaften wurden wieder auf einem sehr hohen Niveau ausgetragen. Bei den Rundenwettkämpfen mit dem Luftgewehr konnte die erste Mannschaft in der Südbadenliga – der dritthöchsten Deutschen Liga, sowie die zweite Mannschaft in der Verbandsliga Nord hervorragende Platzierungen erreichen und Leutesheim III wurde Vizemeister in der Kreisoberliga, der höchsten Liga im Ortenauer Schützenkreis.

Das Team aus Leutesheim hat den zweiten Platz beim hochklassig besetzten Eurodistrictpokalturnier erzielt. Das Finale wurde gegen den Schützenverein aus dem französischen Bischheim verloren. Dritter wurde Lingoldsheim vor Oberschopfheim. Auch der Kehler Stadtpokal konnten die Kehler Nordlichter erfolgreich verteidigen.

Auf eine gute und vorbildliche Jugendarbeit wird beim SSVL sehr großen Wert gelegt. Jugendtrainer Uwe Hummel berichtete hierüber ausführlich und erwähnte das derzeit sechs Jugendliche regelmäßig am Training und erfolgreich an Meisterschaften teilnehmen.

Kassenwart Jan Bösel gab einen detaillierten Einblick in den Kassenstand. Die gesamte Vorstandschaft wurde anschließend einstimmig entlastet.

Neuwahlen
Das Amt des Wahlleiters nahm Ortsvorsteher Heinz Faulhaber an. Bei dieser Gelegenheit lobte der Rathauschef die Leistungen der Schützen und überbrachte auch Dank und Anerkennung im Namen des Ortsverwaltung. Insbesondere erfreute er sich auch über die gute Jugendarbeit und stellte fest wie viel Mühe und Aufwand die Vorstandschaft betreibt um diesen recht kleinen Verein so erfolgreich auf hohem sportlichen Niveau zu halten. Die Doppel- und Dreifachbelastung der Mitglieder, mit Vorstandsarbeit, Arbeitseinsätze und selbst ständig an sportlichen Wettkämpfen teilnehmen, sei bemerkenswert, so der Ortsvorsteher.

Bei den Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder einstimmig in ihren Posten bestätigt. Zum ersten Vorsitzenden wurde Uwe Hummel und zu seinem Vize Jochen Keck wiedergewählt. Kassierer bleibt Jan Bösel und auch Sportwart Stephan Roß und Schriftführerin Melanie Roß wurden wiedergewählt. Zu Beisitzer wurden gewählt: Dieter Keck, Mario Kenngott, Michael Knobloch, Maik Fritsch und Martin Gockel für den ausgeschiedenen Manfred Hummel. Manuel Krauß und Volker Pohle wurden zu neuen Kassenprüfern bestimmt.

Abschließend kam bei der Versammlung wieder das leidige Thema zur Diskussion auf, daß der Verein nun bereits über zwölf Jahre auf eine Stellungnahme der Stadt Kehl auf einen gestellten Antrag auf Zuschuss gem. der “Richtlinien zur Förderung der Vereinigungen der Stadt Kehl” wartet. Laut diesen Richtlinien stehen dem Verein, der eine vereinseigene Sporthalle und in dieser Jugendarbeit betreibt, ein Zuschuss zu den Bewirtschaftungskosten zu, doch die Stadt Kehl lässt den Verein nun bereits zwölf Jahre ohne Stellungnahme damit hängen. Durch weitere Maßnahmen will der Verein nun wieder Bewegung in diese Angelegenheit bringen.

ssvl schützenverein leutesheim vorstand kehl ortenau

Der neu gewählte Vorstand des SSV Leutesheim: (von links) Stephan Roß, Jan Bösel, Michael Knobloch, Melanie Roß, Uwe Hummel, Jochen Keck, Maik Fritsch, Mario Kenngott, Dieter Keck und Martin Gockel. Foto: Schützenverein

Vereinsinfos

Sportschützenverein Leutesheim e. V.
· Gegründet: 1972
· Mitgliederzahl: 51
· Vorsitzender: Uwe Hummel, Tel.: 07853/8789, Email: uwe.hummel@freenet.de
· Internet: schuetzenverein-leutesheim.de
· Termine: 02.07. – 07.07.2018 „Schützenwoche“ – einwöchiges Schützenfest in Leutesheim

Text: Mario Kenngott
Fotos: Schützenverein