Ziegen weiden am Mittelgrundsee

Ziegen weiden am Mittelgrundsee

Kehl-Leutesheim (pr). Am östlichen Ufer des Leutesheimer Mittelgrundsees werden derzeit Ziegen gehalten. Die Beweidung steht im Zusammenhang mit einer Naturschutzmaßnahme des Regierungspräsidiums Freiburg, mit der im Kies brütende Vögel angesiedelt werden sollen.

Über die Beweidung mit Ziegen informierte Ortsvorsteher Heinz Faulhaber am Montagabend im Rahmen einer öffentlichen Ortschaftsratsitzung in der Mehrzweckhalle.

Die Maßnahme ist Teil eines vom Umweltministerium initiierten Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt. Siegfried Schneider vom Regierungspräsidium Freiburg und Landschaftsarchitekt Jochen Bresch von der Naturschutzagentur Südwest hatten das Projekt im Februar des vergangenen Jahres im Leutesheimer Rathaus vorgestellt.

Teile des Uferbereiches wurden daraufhin im Frühjahr 2020 gerodet und damit für eine Neugestaltung vorbereitet. Danach geschah monatelang nichts mehr. Corona friere derzeit Mittel ein, die für die Weiterführung der Maßnahme vorgesehen waren, berichtete Ortvorsteher Heinz Faulhaber mit Bezug auf ein kürzlich geführtes Gespräch mit Jochen Bresch.

Nun ist wieder Bewegung in die Sache gekommen. Die Ziegen, die speziell für solche Beweidungsmaßnahmen eingesetzt werden, sollen den Grünaufwuchs fressen, dem Vernehmen nach nur noch bis Anfang Februar am Ostufer des ehemaligen Baggersees verbleiben.

Text/Foto: Jürgen Preiß

Schreibe einen Kommentar

Zur Nutzung der Kommentarfunktion werden Ihre oben eingegebenen Daten sowie Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert.