You are currently viewing Litze Helau – Best of Leutesheimer Fasnacht

Litze Helau – Best of Leutesheimer Fasnacht

Internet-Live-Stream glänzt mit Höhepunkten aus den letzten 10 Jahren:

Das mit Abstand Beste aus der Litzmer Fasnacht

Kehl-Leutesheim (pr). “Litze helau”, hieß es am Samstagabend ab 19.33 Uhr. Petra Hummel, Martin Schneider und Jochen Hummel präsentierten Corona konform “das mit Abstand Beste aus zehn Jahren Leutesheimer Fasnacht”. Die Sendung wurde live aus dem Löwensaal über das Internet gesendet.

“Das ist unsere erste Online-Veranstaltung”, sagte Moderatorin Petra Hummel vom Musikverein. “Und ich hoffe, dass es auch die letzte ist.”. Die Videoaufzeichnungen kamen von Albert Keck. Der “Jogels” Albert filmt schon seit Jahrzehnten die Veranstaltungen des Musikvereins in der Mehrzweckhalle. Für die technische Unterstützung der Live-Übertragung der Fasnacht-Höhepunkte waren Rico Schmieder und Jonas Hafner von “SAH Streaming” verantwortlich.

Der Abend im Löwen war Corona zertifiziert, erklärte Petra Hummel. Das Event war mit dem städtischen Ordnungsamt abgestimmt. Die Zuschauer im Dorf und den umliegenden Ortschaften konnten sich daheim auf der Coach entspannt zurücklehnen und einen amüsanten Abend genießen. Ortsansässige wurde auf Bestellung mit einer Gourmet-Tüte versorgt. Da war unter anderem Gulaschsuppe, Schaumküsse und Alkoholisches drin.

Für den Fall, dass das Internet ausfällt, empfahl das Moderatorenteam: Stecker am PC raus und wieder rein. Nach der Fritz-Box gucken und gegebenenfalls mit WD40 Multifunktionsspray einnebeln. Das war natürlich nicht ganz ernst gemeint. Die Sendung ging ohne technische Ausfälle über die Bühne.

Zu sehen war die Prinzengarde mit dem Eröffnungstanz aus dem Jahr 2017. Die Katastrophensänger sangen “Das kriegen wir schon wieder hin”. Hatte die Faschingsband bereits 2016 eine Vorahnung, dass Corona uns in die Enge treiben wird, fragte sich der geneigte Betrachter. Boris Faulhaber, Leon Preiss, Martin Schneinder mit Jochen Hummel, Christian Habelt, Brigitte End und Melanie Preiss sowie nicht zuletzt SVL-Boss Jürgen Hummel mit seiner Petra glänzten in der Bütt. Von ihnen gab es jeweils eine Zusammenfassung besonders gelungener Auftritte.

Charlotte Wirth war als Clown Mariechen noch einmal zu sehen. Dieter Thorwarth und seine Gesangverein-Damen wollten mit dem Schulz-Bus schöner reisen. Sie hatten eine Panne. Statt Rimini ging es halt an den Binnewörthel-Baggersee nach Auenheim. Da war es auch schön.

Skelette um die Wurstler Jochen und Torsten tanzten 2014 unter Schwarzlicht auf der Bühne. Die “Hupfdolen”, eine Showtanzabteilung der Prinzengarde, waren noch einmal mit einem grandiosen Auftritt aus dem letzten Jahr zu sehen. Die Nachtgrabben um Sabrina Keck glänzten als Tanz-Kobolde. Die Litzmer Fußballer waren im Feuerwehreinsatz und die Amora-Gruppe von Ottmar Schneider hatte beim Bauchtanz die Lacher auf ihrer Seite.

Die “Silvergirls”, eine Mutation der “Golden Girls”, schwebten beim glanzvollen Schornsteinfeger-Auftritt über die Bühne. Die Tanzgruppe Unnadierle mit den Heidt-Schwestern hauten als Sekretärinnen in die Tasten. Als das war am Samstagabend noch einmal zu sehen.

Die beiden DJs “Funky Flip” und Marc Wilson ließen den Internet-Streamingabend im Löwen musikalisch ausklingen. Dabei wurden Bilder gezeigt, die Zuschauer von daheim schicken konnten.

Kapitän Jochen Hummel (Mitte), Petra Hummel und Martin Schneider (rechts daneben) präsentierten zusammen mit DJs und Technikern am Samstag über das Internet Litzmer Fasnachtshöhepunkte.

Text/Foto: Jürgen Preiß

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Thomas

    Sowas bekommt eben nur Leutesheim auf die Beine gestellt.
    Selbst ich als Nicht-Fasnachtler hatte meinen Spaß und bin bis zum Ende dabei geblieben.
    Großes Kino

Schreibe einen Kommentar

Zur Nutzung der Kommentarfunktion werden Ihre oben eingegebenen Daten sowie Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert.