Kosten für Grundschul-Interimslösung verteuern sich

Kosten für Grundschul-Interimslösung verteuern sich

Kehl-Leutesheim. Der Ortschaftsrat Leutesheim hat der Auftragsvergabe für eine Baumaßnahme am Grundschulgebäude zugestimmt. Beim Tausch von Türen und Fenstern war festgestellt worden, dass für den DIN-gerechten Brandschutz eine zusätzliche Trägerkonstruktion erforderlich ist, die knapp 1 400 Euro kostet.

Bis Ostern sollen alle Klassenzimmer im Schulgebäude saniert sein. Zwei Räume seien bereits bezugsreif. Interimsweise weichen die Schulklassen in mobile Klassenzimmer aus. Die Zwischenlösung in den beiden angemieteten Containern wird allerdings deutlich teuer als angenommen. Geplant waren 18 000 Euro. Die Stadtverwaltung geht nun davon aus, dass die Maßnahme knapp doppelt so teuer wird.

Aktuell befinden sich 15 Kinder in einer Grundschul-Notbetreuung, wie Ortsvorsteher Heinz Faulhaber berichtete. Nachdem die baden-württembergische Landesregierung ihren Streit mit dem Bund um die Ganztagsförderung an Grundschulen beigelegt hat, können die schon seit längerem angekündigten Zuschüsse des Bundes fließen, hieß es in der Versammlung. Die Mittel sollen am Grundschulstandort Leutesheim eingesetzt werden. Das ist eine belastbare Aussage und damit eine gute Nachricht für uns, erklärte der Leutesheimer Rathauschef.

Foto/Text: Jürgen Preiss

Schreibe einen Kommentar

Zur Nutzung der Kommentarfunktion werden Ihre oben eingegebenen Daten sowie Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert.