Arbeitskreis: Fortschreibung der Leutesheimer Dorfgeschichte
Das erste Treffen der "Arbeitsgruppe Dorfgeschichte" am 7. Dezember 2000.

Arbeitskreis: Fortschreibung der Leutesheimer Dorfgeschichte

Kehl-Leutesheim. Ab welchem Zeitpunkt soll die Dorfgeschichte von Leutesheim fortgeschrieben werden?. Die frischgebackenen Mitglieder der »Arbeitsgruppe Dorfgeschichte« waren sich darin einig, dass möglichst viel Material über Leutesheim zu sammeln. Ältere Personen sollen als Zeitzeugen befragt werden. Erst wenn ausreichend Material gesammelt und gesichtet ist, sollte darüber entschieden werden, ab welchem Jahr die Geschichte des Dorfes fortgeschrieben wird bzw. welche Themen im einzelnen behandelt werden. Zu den Anschaffungen zählte zunächst das Buch der Gemeinderechnungen von Leutesheim aus dem Jahr 1815. Die Treffen der neuen Arbeitsgruppe sollen zirka alle 4 Wochen zum Abgleichen der Ergebnisse, sonst selbstständiges Arbeiten der Teilnehmer stattfinden.

Zu den Mitglieder der Arbeitsgruppe Dorfgeschichte des Vereins »Aktiven Dorf Leutesheim« zählen: Margarete Schnackenberg (auf dem Foto von links), Helmut Gerhard, Werner Hummel, August Karch, Elisabeth Keck, Gretel Hauß, auf dem Bild fehlt: Helmut Keck.

Text/Foto: Aktives Dorf Leutesheim

 

Schreibe einen Kommentar

Zur Nutzung der Kommentarfunktion werden Ihre oben eingegebenen Daten sowie Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert.