Kehl-Leutesheim. Kein Jubiläums-Zeltfest, aber mit einem kleinen Festakt feierten die Leutesheimer am Sonntag das 40-jährige Bestehen ihres Jugendtreffs. Ortsvorsteher Heinz Faulhaber begrüßte unter den Gästen Peter Kiefer und Monika Lindenberg. Peter Kiefer hatte den Treff 1979 ins Leben gerufen, Monika Lindenberg war die dienstälteste Treff-Leiterin.

Bis Ende der siebziger Jahre hatte sich die Dorfjugend noch an der Bushaltestelle vor der Kirche getroffen. Es sei dort immer sehr laut zugegangen. Das galt als öffentliches Ärgernis, erinnerte Peter Kiefer.

Im alten Schulgebäude, der heutiges Arztpraxis, fanden die Jugendlichen eine erste Bleibe. Ernst Schrade, in Leutesheim wohnender Jugendreferent des Kirchenbezirks und Pfarrerin Petzold engagierten sich, berichtete Heinz Faulhaber. Mit Ernst Schrade und Peter Kiefer hatten die Jugendlichen sogar einen Freizeit-Aufenthalt an der Cote d´Azur.

1981 zog der Treff in das Kindergartengebäude um. Die Jugendlichen kamen zunächst in Kellerräumen, später auch im Obergeschoss unter. Dass mit Matratzen Kuschelecken eingerichtet wurden und es auch Alkohol zu trinken gab, passte der damaligen Pfarrerin Becker wohl überhaupt nicht. Sie führte eine Hausordnung mit klaren Regeln ein, berichtete Heinz Faulhaber.

Der Erwerb des ehemaligen ZG-Raiffeisen-Gebäudes durch die Stadt Kehl ermöglichte dem Jugendtreff im Jahr 2001 neue räumliche Perspektiven. Monika Lindenberg begann in diesem Jahr ihre Tätigkeit als Jugendtreff-Leiterin. Die Jugendlichen halfen bei der Renovierung des neuen Treffgebäudes tatkräftig mit, erinnerte sie sich. Und der Umzug in das Raiffeisengebäude sei mit einem Traktorgespann über die Bühne gegangen. 14 Jahre lang war Monika Lindenberg Leiterin des Jugendtreffs in Leutesheim. Sie erhielt in dieser Zeit viel Lob und Anerkennung für ihr Engagement.

Die Finanzierung des Treffs war aufgeteilt: Die Gemeinde übernahm die Raumkosten, die Kirche bezahlte das Personal. Im Jahr 2000 wurde ein Förderverein gegründet. Er unterstützt seither die Finanzierung des Jugend-Treffs mit den Einnahmen aus Festlichkeiten. Martin Wahl hat die Geschicke dieses Vereins über einen Zeitraum von 20 Jahren maßgeblich geprägt, lobte Ortsvorsteher Heinz Faulhaber beim Festakt. Aktuell ist Lucas König Chef des Fördervereins.

Aktueller Jugendtreffleiter ist seit September 2012 Kevin Ewert. Er wird von Pascal Woitschitzky unterstützt. Die Einrichtung in der Gießelbachstraße ist dienstags von 14 bis 20 Uhr sowie donnerstags und freitags von 14 bis 21 Uhr geöffnet.

Klicken Sie sich durch die Galerie:

Bereits am 29. Februar 2012 verabschiedete hier der Vorstand des Fördervereins Jugendtreff die langjährige Treff-Leiterin Monika Lindenberg.

Flohmarkt vor dem "Milchhies'l": Beim Treff-Fest 2007 gab es reichlich Dachboden- und Keller-Trödel.

Der "Treff Litze" in der Leutesheimer Gießelbachstraße, Aufnahme vom Sommer 2003.

Sommer 2000: Das ehemalige Raiffeisen- und Volksbank-Gebäude steht nunmehr dem Treff zur Verfügung.

Der Jugendtreff bei seiner Eröffnung 1981 im Leutesheimer Kindergarten-Gebäude.

Für Gemütlichkeit im Obergeschoss des Kindergartens zum "Abhängen" ist gesorgt.

Peter Kiefer (links) mit Kehls damaligem OB Detlev Prößdorf (2. v. links) und Leutesheims Bürgermeister August Karch (ganz rechts).

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
previous arrownext arrow
Slider

 

Die Leitung des Jugendtreffes Leutesheim

1979-1984: Peter Kiefer
1984-1985: Sanne Eisenbeiß
1987: Barbara Fränznick-Schmeiser
1988–1992: Claudia Mündel
1992-1994: Andreas Pflugbeil
1995-1996: Holger Heiten und Ilse Schenk
1997: Monika Joseph
1998: Patricia Marschall
1998-2011: Monika Lindenberg
2011-2012: Volker Symanek
Seit 2012: Kevin Ewert und Pascal Woitschitzky

Text: Jürgen Preiß/red
Fotos: Jürgen Preiß, Marco Karch, Archiv