slide-f-129.jpg

Besucher

Heute 99

Gestern 123

Woche 222

Monat 2403

Insgesamt 495479

Anmeldung

Melden Sie sich an für das Vereinsportal.

Social web

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Leutesheimer Wehr hält Rückblick bei Jahreshauptversammlung: Neuer Nachwuchs, Beförderung und Verabschiedung


Kehl-Leutesheim (pr). Ölspuren auf Fahrbahnen beseitigen, technische Unterstützung bei Verkehrsunfällen und Sturm, ein Hochsitzbrand sowie der Einsatz bei einer Explosion im Kehler Hafen: Die Feuerwehr Leutesheim war im vergangenen Jahr wieder gefragt. 26 Mal musste sie ausrücken, informierte Abteilungskommandant Georg Karch bei der Jahresversammlung am vergangenen Freitag im Leutesheimer Feuerwehrhaus.

Seit einem Jahr wird eine kleine Einheit der Leutesheimer Wehr bei nahe gelegenen Verkehrsunfällen alarmiert um Erstmaßnahmen wie Brandschutz, Verkehrssicherung und auch Menschenrettung zu leisten. »Eine sinnvolle Maßnahme«, Stadtbrandmeister Viktor Liehr (links) und Abteilungskommandant Georg Karch ernannten Dominic Schäfer zum Oberfeuerwehrmann.kommentierte Georg Karch.

Die Leutesheimer Wehr zählt aktuell 29 Aktive und 16 Alterskameraden. Reinhard Hummel, Stefan Jockers, Hans-Peter König, Helmut Reiß, Herve Voltz, Thomas Zipfel und Georg Karch hatten bei den Proben nie gefehlt. Rainer Keck wurde in den Ruhestand verabschiedet. Patrick Reiser, Brian Keck, Robin Lesniak und Anton Wohlschlegel sind neue Nachwuchskräfte.

Stadtbrandmeister Viktor Liehr ernannte Dominic Schäfer zum Oberfeuerwehrmann (siehe Foto). Die Beförderung von Thomas Zipfel zum Oberlöschmeister folgt bei der Jahresversammlung der Gesamtwehr, informierte Georg Karch.

Das Durchschnittsalter der Leutesheimer Mannen beträgt aktuell 41,2 Jahre, das der Gesamtwehr 39,4, berichtete Viktor Liehr. Nach den Worten des Kehler Stadtbrandmeisters hat sich die Einsatzbereitschaft der Wehr dank neuer Alarmierungsstrukturen kontinuierlich verbessert. Die Vorgabe »innerhalb von zehn Minuten mit sechs Mann am Einsatzort zu sein« wurde im Jahr 2014 noch zu 66 Prozent erfüllt. Mittlerweile ist die Wehr bei 91 Prozent, berichtete Viktor Liehr.

Außerdem gebe es in Leutesheim einen grandiosen Zusammenhalt. »Die Kameradschaft wird hier sehr gepflegt«, sagte Liehr. Daran solle man festhalten. Gleichzeitig lobte der Kehler Feuerwehrchef die gute Zusammenarbeit mit Auenheim. Mit deren Wehr bildet Leutesheim einen gemeinsamen Ausrückebereich.

Für die Belange der Leutesheimer Wehr soll investiert werden. Ein neues Löschfahrzeug wird angeschafft und im Feuerwehrhaus werden die Duschen renoviert, Fenster ersetzt und Betonteile saniert, hieß es in der Versammlung.

Die Leutesheim Wehr leistet gute Arbeit im Dorf und für das Dorf, lobte Ortsvorsteher Heinz Faulhaber. Die Mannen um Georg Karch hätten einen breit aufgestellten Ausbildungsstand und seien mittlerweile auch im Internet unter feuerwehr-leutesheim.de gut vertreten.



Neuer Nachwuchs für Leutesheim: Anton Wohlschlegel, Brian Keck, Patrick Reiser und Robin Lesniak (von links) sind neue Nachwuchskräfte bei der Leutesheimer Wehr.


Fleißige Wehrmänner: Reinhard Hummel (von links), Hans-Peter König, Thomas Zipfel, Helmut Reiß, Georg Karch sowie Hervé Voltz und Stefan Jockers (fehlen auf dem Bild) wurden für einhundertprozentigen Probebesuch geehrt. Fotos: Jürgen Preiß