slide-ss-14.jpg

Besucher

Heute 8

Gestern 95

Woche 8

Monat 2228

Insgesamt 492270

Anmeldung

Melden Sie sich an für das Vereinsportal.

Social web

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Rats-Diskussion über Hunde-Mülleimer


Am Rande der jüngsten Ortschaftsratsitzung in Leutesheim ging es tierisch fäkalisch zu: Mit seiner Forderung nach Hunde-Mülleimern trat Ortschaftsrat Ottmar Schneider eine Debatte über den Unterschied zwischen Hunde- und Katzenkot los.

 
  » Von Antje Ritzert


Kehl-Leutesheim. Mit seiner harmlosen Frage, ob man beim Leutesheimer Sportgelände und auf dem angrenzenden Damm nicht Tütenspender samt Mülleimer für Bellos Hinterlassenschaften aufstellen könne, trat Ortschaftsrat Ottmar Schneider (SPD) auf der Sitzung am Montagabend unversehens eine Debatte los. Dieses Anliegen sei bereits an ihn herangetragen worden, antwortete Ortsvorsteher Heinz Faulhaber. Vor allem von den hiesigen Landwirten, für die der Hundekot zunehmend zum Problem würde: „Wenn der Kot das Futter verunreinigt, können die Viecher davon krank werden“, sagte er.

Über diesen Satz ärgerte sich Ortsrätin Gisel Wohlschlegel (SPD), selbst Hundehalterin. „Bei allem Respekt“, sagte sie, „es ist wohl wahr, das mit der Hundescheiße ist Scheiße. Aber die Katzenscheiße ist genauso gesundheitsschädigend für Mensch und Tier.“ Die Katzen würden einem „den ganzen Garten vollkacken“. Kein Sandkasten für die Kinder bliebe mehr als zwei Minuten verschont. „Ich möchte einfach nur mal zum Ausdruck bringen, dass nicht immer die Hundehalter die Bösen sind. Es gibt auch Katzen, die großen Schaden anrichten“, sagte Wohlschlegel und erntete damit große Zustimmung von Teilen des Ortschaftsrates.

Als die Idee einer Katzensteuer aufkam, rundete Ortschaftsrat Thorsten Hummel (Freie Wähler) die Debatte humorvoll ab: „Wenn ich mir so überlege, was mich die Hundesteuer kostet – da gibt’s in Litze manch fettere Katze, die kostet nix, also von daher würde ich eine Katzensteuer sofort unterschreiben.“ Nichtsdestotrotz will Ortsvorsteher Heinz Faulhaber (SPD) nun prüfen lassen, ob und wie viele Hunde-Mülleimer die Ortschaft am Damm und um den Sportplatz herum aufstellen kann.



Dauerbrenner-Problem Hundekot in Leutesheim: Ob Tütenspender die Lösung bringen, debattierte der Leutesheimer Ortschaftsrat. Symbolfoto: pixabay.com